Autor: dembowski

Für große Heiterkeit im Bunker tief unter den VW-Werken war gesorgt. Ich hatte mich nach meinem Ausflug an die Oberfläche pünktlich zur Übertragung der Champions League wieder in meine Isolationskammer begeben. Dem Kaffeetrinker hatte ich es zu verdanken, dass ich von dieser Spielzeit zwar große Unterhaltung, aber nicht zwangsläufig auch großen Fußball erwartete. Nur auf […]

Weiterlesen

Nach der mit “desolat” noch unzureichend beschriebenen Leistung der Dortmund Borussia beim Auswärtsspiel in Rom, streifte ich meinen Wintermantel über und spazierte in Richtung Mittellandkanal.  Die Schlöte leuchteten mir den Weg und bald saß ich an meiner Lieblingsstelle am Kanalausgang des Wolfsburger Bahnhofs, der zu unbedeutend war, um es in die Vice-Liste der hässlichsten Bahnhöfe […]

Weiterlesen

Nicht weit von den Spundwänden des Mittellandkanals entfernt, sehen wir Dietfried Dembowski am Ufer eines kleinen Waldsees. Es ist Ende Oktober, der Herbst leuchtet und hier, fernab der Menschenströme, gönnt er sich nun seine Biere. „Es muss nicht immer Schulle sein“, sagt der Ermittler, „Wolters ist auch okay.“ Darüber wird zu sprechen sein. Aber nicht […]

Weiterlesen