Es wurde Nacht über dem Ruhrpott und den brachliegenden Zechen. Am Nordmarkt brachen die letzten Zecher von ihrer Bank ins Bett auf. Nur Dembowski saß in seiner Wohnung und grübelte über die bevorstehenden Ermittlungsaufgaben. Zu viel Kopfschmerzen bereiteten ihm die bevorstehenden Wochen bis zum 14. Mai, als dass er sich über die SMS mit dem Inhalt „Alles Gute“ hätte wundern können. Spielte ihm hier gar jemand einen Streich? Erst als er am nächsten Tag die Jalousien seiner lausigen Erdgeschosswohnung öffnete und die Regentropfen ihm entgegenschlugen, aus dem Radio „All that she wants is another baby“ plärrte, bemerkte er: „So schlecht ist dieser Tag ja gar nicht“ und öffnete sich ein Pils.

vor seiner zeit

3 Gedanken zu „vor seiner zeit

Kommentare sind geschlossen.