Da steht er jetzt und schaut mich an. Mit offenem Mund und zurückgegeelten Haaren, mit weit aufgerissenen Augen und eingeknickten Schulter, mit einem Atem, der sein Gegenüber, also mich, stocken lässt. Er will etwas sagen, doch ich habe mich längst wieder zum Flipper gedreht. Von hinten höre ich nur, wie jemand nach Luft holt, dann in den weit geöffneten Mund Bier laufen lässt, wieder Luft holt. Mehr als einen unangenehmen Hauch Atem vernehme ich nicht. Die Kugel läuft an den Stoppern vorbei, über die Außenposten rollt sie in den weiten Schlund.

„Verdammt, Reiser. Hör auf zu atmen. Unerträglich. Nicht einmal das kannst Du!“ „Aber“ „Aber. Aber. Aber. Alles was Du immer sagst ist aber! Fällt Dir nichts mehr ein?“ „Aber“ „Aber was?“ „Ich wollte…“ „Wolltest was? Sag es doch einfach, ich kann …“ „…dich nur fragen, wie Du das mit dem …“ „… es einfach nicht mehr hören. Dein ständiges Aber hier und Aber da. Dein ich wollte doch nur. Dein irgendwer muss es ja tun, wenn ich es nicht mache, macht es jemand anders. Und dann immer noch das ich habe nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Hast Du Dich schon einmal gefragt, was ein Gewissen ist, mein Lieber? Hast Du nicht, da bin ich mir sicher, sonst würdest Du nicht so handeln. Und wenn es jemand anders macht, dann macht es jemand anders, dann machst Du es aber nicht und dann ist das für Dich das beste Gewissen, was Dir jemals unters Auge gekommen ist. Doch Du schaust ja nur auf Dein Fortkommen, von Moral, mein lieber Freund, hast Du noch nie was gehört. Und niemand geht davon aus, dass Du jemals so etwas wie Anstand besitzen wirst. Sie haben Dich abgeschrieben, Reiser, und Du wirst schwer zu kämpfen haben. Sie haben Dich auf die Liste gesetzt und Deinen ehemals besten Ermittler auf Dich angesetzt. Weißt Du überhaupt, wer das ist? Der Typ steht vor Dir und der Typ hat jetzt einen Typen namens Redermann an der Seite und der Typ, dem Du immer die dreckigen Aufträge zugeschustert hat, schustert jetzt Redermann die dreckigen Sachen zu und macht sich seine Hände nicht mehr dreckig. Aber die Sachen, die er Redermann zuschustern wird, die sind nicht dreckig, die sind einfach da und die sind einfach zu erledigen. Du hattest Deine Chance, vielleicht hattest Du die sogar wirklich, Reiser, aber die Chance ist vorbei. Weg. Alles auf Schwarz. Und die Kugel ist auf Rot gefallen. Mein Lieber, Deine Zeit ist um. Wir haben ganz andere Mittel, wir haben ganz andere Kontakte, unsere Wege sind neu und bislang noch nicht beschritten. Deine menschenverachtende Menschelei, Deine verachtenswerte Gier, Deine sensationslüsterne Naivität. All das, mein lieber Freund, kannst Du Dir irgendwo hinstecken. Die Zeiten sind vorbei. Du bist im Visier der Konstrukteure. KON-STRUK-TEU-RE! Verstehst Du, was ich Dir sagen will, Reiser? Verstehst Du das überhaupt? Game Over! Hast Du noch nicht gehört? Konstrukteure! Der große Boss? Die neue Art. Du hattest Deine Chance, Du hast sie vertan. Du hast nach dem Haar in der Meisterschaftssuppe gesucht und konntest es nicht finden. Soll ich Dir sagen warum? Soll ich es Dir verdammt noch mal sagen? Weil Du das Haar warst und niemand sich dran störte. Du hattest Deine Chance und warst nicht mehr als das verdammte Haar in der Meisterschaftssuppe. Das Haar, das sich nicht finden konnte. Das Haar, das vor Fett nur so triefte und das mit einem zarten Hauch von Romantik einfach weggespült wurde. Reiser, mein lieber Freund, Deine Chance ist vorbei. Hier kommt der große Boss, hier kommen die Konstrukteure, hier kommt eine neue Zeit. Eine Zeit, in der Du, wenn überhaupt und eben auch nicht nur für mich, eine untergeordnete Rolle, eine von der Welt vergessene Nebenrolle spielen wirst. Aber was? Höre ich da ein aber? Höre ich da wirklich wieder ein ich wollte doch nur? Wolltest Dir nur den Abend vertreiben und nicht gerade allein sein? Game over, mein Freund. Und jetzt lass mich in Ruhe mein Spiel zu Ende bringen.“

Längst spüre ich den Atem nicht mehr hinter mir. Ob er einfach aufgehört hat, was ich begrüßen würde, oder ob er einfach gegangen ist? Wen juckt es. Wir sind die Konstrukteure und auf dem Flipper leuchtet schon wieder ein Freispiel.

von piotr lernen