Wenn Redermann mit dem Black Ticket durch Deutschland reiste, sah er gerne den passierenden Brücken beim Verweilen zu. 


Das hat mit Deinem ewigen „Vorsprung durch Technique“-Gerede nichts zu tun, kommentierte Sieglinde. Ich saß beim dritten Bier in der Kneipe, sehnte mich nach dem Westfalenstadion und erklärte Sieglinde, warum meine Nacktheit beim Duschen für mich immer wieder erstaunlich war. Sieglinde saß immer hier im Oldie-Eck, wenn sie jetzt schon meinen Zustand kritisierte, musste mit diesem Freitag irgendwas erstaunlich falsch gelaufen sein. Ich verzog mich zurück in meine Wohnung. Miese Laune, das Gefühl der sicheren Überraschungsniederlage gegen Nürnberg in mir. Es breitete sich aus, wenn es mein Herz erreichte, würde es zu spät sein.

Ziellos surfte ich durch das Netz, las über den Guardiola-Feminismus, den Zerfall Hoffenheims und die Rückkehr Sahins. Nichts konnte mich beruhigen, nichts konnte mir meine Zuversicht zurückgeben. Meine eigene Nackheit beim Duschen hatte mir den Rest gegeben. Im Posteingang fand ich eine Nachricht von Redermann. 

Betreff: 
Dringend! Sofort! Eilt wirklich sehr! Mach schon auf. Kein Spass. Extreme XXL-Wichtigkeit.

So genötigt, öffnete ich die Mail, las, staunte und druckte sofort

Sensation! Krebskranke Kinder besiegen Pyro-Chaoten
(dortmund / 25.01.2013) Die Bundesliga auf der Überholspur! Unsere Vereine rocken Europa! Die Premier League sieht in der Fünf-Jahreswertung nur noch unsere Rücklichter und auch die Pleite-Spanier sind bald fällig. Seit dem Guardiola Kracher merken es auch die anderen: Der Machtwechsel ist längst im Gange!
Doch ein paar unverbesserliche Verbrecher beschmutzen das Ansehen des deutschen Heiligtums. Ohne Rücksicht ziehen sie ihre brandgefährlichen Spielchen durch. Woche für Woche brennt und knallt es auf den Tribünen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Todesfälle zu beklagen sind. Geldstrafen! Geisterspiele! Punktabzug! Scheinbar kann nichts diese hirnlosen Pyromanen stoppen.
Doch jetzt schickt Eintracht-Star-Anwalt Christoph Schickhardt eine neue Geheimwaffe ins Rennen: Krebskranke Kinder sollen den Pyro-Wahnsinn endlich beenden. Mit 25.000 € aus seiner eigenen Tasche hat der Top-Jurist krebskranke Kinder verpflichtet, um sie gegen die Randalemeister in den Kampf zu schicken. „Dem überragenden Mitleidspotential krebskranker Kinder können sich nicht mal die übelsten Vandalen entziehen“ so erklärt Schickhardt seinen Sensationsplan „und falls die Schlimmsten der Schlimmen sich selbst davon nicht stoppen lassen, wird die schweigende Mehrheit auf den Tribünen für die nötige Hygiene sorgen. Denn wer will nicht alles tun, um krebskranken Kindern zu helfen?“ Eine Frage die nur eine Antwort kennt.
Schickhardts Plan scheint schon kurz nach seiner Veröffentlichung Schule zu machen. Der Samstag! kann exklusiv vermelden, dass Clemens Tönnies heute Vormittag beobachtet wurde, als mit einem gut gefüllten Geldkoffer die Station für AIDS-kranke schwangere Frauen betrat. Der Samstag! findet, dass extreme Situationen auch extreme Maßnahmen erfordern. Nur so kann der Fußball-Bürgerkrieg endlich gestoppt werden. (ernst redermann / DerSamstag!)

sensation! krebskranke kinder besiegen pyro-chaoten – redermann kommentiert