Nein, dabei könne er mir nun wirklich nicht helfen, aber einen Auftrag würde er trotzdem gerne übermitteln. Sein alter Kumpel Peer Kluge hätte da mal eine Frage, sagt Kleppo mir und ich denke mir „nicht schon wieder die Blauen! Nicht schon wieder die Menschen aus der häßlichsten Stadt der Welt!“. Doch bevor ich die Gedanken nur in Worte fassen kann, redet Kleppo weiter und die Worte „Taxi nach London, Bus nach Paris“ lassen mich aufhorchen. „Wieso?“ „Der will in die Champions League und Albert ist weg.“

Gerade noch bin ich in Gedanken bei Patrick Gonzreiner in Griechenland gewesen. Eine One-Man-Show verhindert den Krieg. Gerade noch wollte ich Patrick Gonzreiner an meine Seite bitten, er sollte jetzt die Fingersache aufklären. Gerade noch habe ich Reisers Nummer wählen wollen und jetzt eben Kleppo mit seinem Hitmix aus London, Paris, Kluge, Blauen & Champions League. Eine wilde Mischung! „Vielleicht eher was für ein Spielerberater? Du weißt doch auch, wie ich gerade mit dem Finger beschäftigt bin. Und dann noch diese Sache mit den Nazis. Die sind jetzt überall! Ich bilde mich da gerade fort. Boulevard rettet Leben. Erkenne jetzt alle! Wusstest Du…“ „Dembowski, komm mal von Deinem komischen Pferd runter. Du kannst die Welt nicht retten, und könntest Du es: Niemand würde in dieser Welt leben wollen!“ „Wieso?“ „Alle würden in Erdgeschosswohnung enden, Ernte rauchen und Kronen trinken – MÜSSEN!“ „Wird die Welt so, wie sich die, der sie gerettet hat, erdacht hat?“ „Komm schon runter. Kann Redermann da verstehen!“ „Wieso?“ „Du redest Mist, Dembowski. Dir ging es mal um die Nordstadt und Fußball!“ Jetzt auch noch, Du mein Freund, Kleppo, denke ich und mach mir trotzdem Sorgen. Vielleicht sollte ich den Fall einfach annehmen. Gonzreiner, K und die Rettung der Welt konnten warten.

„Kleppo, altes Waschweib. Wo hängste jetzt eigentlich rum?“ „Ja. Das ist so ne Sache“ „Rück raus“ „Im Park. Gehe zum Türken, sitze im Park, trinke Bier. Wie immer. Nur ohne Wentraud. Und Winter“ „Mach mir Sorgen. Massive Sorgen!“ „Toll! Kann ich gebrauchen“ „Dachte ich mir. Schick Dir Redermann vorbei. Der hat in der Wongrowitz-Sache versagt. Soll mal mit Dir trinken und Dich in die Wohnung lassen“ „Geilo! Und Du machst die Sache für Kluge klar?“ „Sicher, Kleppo! Du bist mein Mann und ich Deiner!“

So mehr ich drüber nachdenke, umso besser passt mir die Sache in den Kram. Kluge will in die Champions League und ich will Unruhe. Schon 10 Tage vor dem Derby drehe ich durch, wenn ich nur an diese häßliche Stadt denke. Wir werden sie aus der Stadt jagen, schwöre ich mir und bereite mich auf die Woche der Wahrheit vor. Gipfeltreffen 1 – Woche der Wahrheit 1

peer kluge will mit dem taxi in die champions league