Diese verdammte Hitze, dieses drückende Nichts aus dem Himmel. Sie macht mich heute noch ganz verrückt. Erst ist da wochenlang Ruhe und auf einmal meldet sie sich mit all ihrer unangenehmen Macht zurück. Doch ein Dembowski lässt sich nicht aufhalten, nicht von der Hitze, nicht von den Spekulationen um einen möglichen Auftritt des großen DH in unserer Stadt. Er wird nicht kommen, rufe ich den Optimisten zu, er wird sich nicht drauf einlassen, Redermann. Der aber hat sich mittlerweile in einen Wahn gesteigert, mit Hilfe von walter09 hat er sich tief in die Abteilung Recherche eingearbeitet. Der Job muss auch gemacht, denke ich im Schatten des Nordmarkt sitzend. Der Job ist dermaßen prädestiniert für einen wie Redermann, sage ich mir immer wieder und ignoriere seine minütlichen Anrufe. Irgendwann wurde Redermann der neue Dembowski und es hatte mich damals nicht gestört und es stört mich jetzt auch nicht. Soll er machen. Wird schon früh genug auf die Schnauze fallen. Oder nicht.

Amok hingegen bereitet mir von Tag zu Tag mehr Freude. Ich muss gar nicht mehr fragen. Nach dem Jägerrausch folgt nicht die Ernüchterung, es folgen maximal ein paar Probleme. Aber die wird er lösen können, auch wenn ich aus seiner aktuellen Nachricht nicht schlau werde.

Hallo Chef,
hier regiert der völlige Amok, ich kann morgen leider nicht ermitteln. Mein verdammter C-3PO ist grade in die Fritten gegangen. Ich gehe hier grade an die Decke. Werd mir morgen einen Schein holen und mal schauen was das Röhrenfernsehen so hergibt..
Gruß Amok

Bedeute wohl, dass ich ohne ihn auskommen muss. Da sich der Fenstersturzfall schnell erledigt hat, gibt es momentan ohnehin nicht viel zu tun. Ich telefoniere ein wenig mit der Druckerei, schraube die Druckauflage für die kommende Ausgabe in die Höhe, denke über Wolfgang nach und irgendwann ist es auch Zeit für das erste Bier. Wie leergefegt liegt der Nordmarkt heute da, abgesehen von einigen Gestalten ist heute hier nichts los. Kurz überlege ich, ob ich nach Brackel zur PK rübermache, aber das Bier verhindert alle weiteren Überlegungen. Es ist gerade einmal 17.01 Uhr, ich habe vielleicht zwei Bier getrunken und bin fertig. Diese Woche möchte ich schnell vergessen. Sie war vorbei, bevor sie überhaupt angefangen hat.

die verdammte hitze