Piotr lachte doch. Zumindest als er noch in Taucherausrüstung durch eine verborgene Tür in den Raum trat. „Haha. Dembo! Du hättest Dein Gesicht sehen sollen. Unbezahlbar. Wirklich. Großartig! Brutal gut. Soll ich noch mal den Charlie machen?“ „Charlie?“

„Dembo, Du bist echt ne Marke. Charlie. Kennst Du doch. You all everybody. You all everybody. Acting like the stupid people wearing expensive clothes. Drive Shaft, Alter! Du kennst Drive Shaft nicht? Rest in peace, Charlie. See you in another life, brother. Remember and let go. Solltest Du übrigens auch. Semjon dreht schon durch. Dabei stehen wir am Vorabend der größten, der erfolgreichsten, der besten Europameisterschaft aller Zeiten und wir sind mittendrin. Hier im beliebten Unterwasseraquarium vor der Küste Usedoms. Rechter Hand, meine Damen und Herren, sehen Sie Wollin mit den in die Küste geschlagenen Hochhäusern und, drehen Sie sich ruhig einmal, hinter uns liegt das wunderschöne Swinemünde, die letzte polnische Stadt vor der Grenze. Der Golm auf der deutschen Seite. Eine Aufschüttung. Ein Grabstätte. Eine Erinnerung an den Irrsinn, der sich Zweiter Weltkrieg nannte. Meine Damen und Herren, wir nehmen Sie mit auf eine Reise in unserem Unterseeboot! Besuchen Sie mit uns den Ort des Wahnsinns. Zielen Sie mit uns auf das weltberühmte Unterwasserboot U-461. Merkst Du, dass Du das schönste Gesicht machst, wenn Du nichts verstehst, Dembowski? Ladies and gentlemen, we are floating in space. Und jetzt, meine lieben Skis gehen wir rüber in den Computerraum.“

Piotr hatte mindestens den Verstand verloren. Doch blieb mir keine Wahl. Ich trottete hinter Piotr und Winowski durch den Empfangsraum in den Computerraum. Piotr hatte seine Ausrüstung immer noch nicht abgelegt, hielt seinen Helm in der Hand. Ganz langsam bewegte er sich auf einen der Computer, drückte ein paar Tasten nieder. An der kahlen Betonseite erhob sich nun eine kleines Sideboard aus dem Boden. Auf ihm ein Plattenspieler, in ihm eine fantastisch ausgestattete Bar. „Ich leg mal Musik auf. Vodka anyone? Kaffee gibt es später! Wir haben viel zu tun.“ Piotr hielt eine 7“ in der Hand. „Meine Damen und Herren, verehren Sie mit mir die Band Spain. Ihr neues Album ist die Seele der Band! Hören Sie nun: I’m still free!“ Wir schritten zur Panzerglasscheibe, verharrten in größter Erwartung. Die Seele einer Band. Wer wollte die nicht sehen?

Erst war da nur die Orgel, die sanft durch den Computerraum schwebte. Als nach einiger Zeit Hadens Stimme einsetzte und sich bis zum Refrain steigerte, standen wir an Panzerglasscheibe, beobachteten das Treiben in der Ostsee und sangen mit: „I’m still free. I’m still freeeeee. And I tell the world about it. Cause I got no doubt about it!“. „Lasst die Spiele beginnen“, brüllte Piotr.

„Wir müssen noch schnell die Favoriten aufschreiben. Jungs, haut in die Tasten. Macht was draus. Besser standen unsere Chancen noch nie. Wir haben Sie in der Hand. Hier regieren die KONSTRUKTEURE!“ Ich machte mir mittlerweile ernsthafte Sorgen um Piotr. Was war mit ihm passiert? „Was ist passiert, Piotr?“ „Ich habe das so meine Hinweise. Dembo, Du schreibst einfach wieder Deinen beliebten populistischen Mist. Deine Kommentare sind so gut wie die von Straus. Wenn nicht sogar noch besser. Leg los. Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren.“

Polen Topfavorit auf EM-Titel! Europa ist vergiftet!

(swinemünde / 07.06.2012) Die Atmosphäre im deutschen Lager? Vergiftet! Die Spieler der Ukraine? Vergiftet! Das Verhältnis Robben Ribery? Vergiftet! Der Euro? Vergiftet! Griechenland, Spanien? Vergiftet! Der italienische Fußball? Vergiftet! Am Vorabend der Europameisterschaft ist alles vergiftet. Doch Europa bereitet sich auf das große Fußballfest ohne Fans vor. „Das ist wegen der politischen Verhältnisse“, sagen die, die es sich leisten können. „Ich kann es mir nicht leisten!“, sagen die, die es sich nicht leisten können. Leisten können wird sich die polnische Nationalmannschaft jedoch den Sieg bei der Heim-EM! Polonia Dortmund steht vor dem größten Triumph. Nur Frankreich und Russland sind auf Augenhöhe. Alles ist vergiftet! Nur Polen nicht. Der dreiwöchige Triumphzug beginnt morgen. Und Jogi tritt am kommenden Sonntag die Heimreise an. (dembowski / DerSamstag!)

„Haha. Nicht schlecht, Dembo! Einfach mal einen raushauen. Bringen wir als Aufmacher. Versteht ohnehin niemand. Das ist Deine große Stärke. Dich versteht keiner. Nicht weil Du so klug daher redest, sondern weil Du einfach nur groben Schwachsinn in klare Worte fassen kannst. Damit kommen Sie nicht klar. Aber jetzt weiter. Jungs, der Kaffee steht bereite. Wir haben ein Sonderheft zu füllen. Redermann ist auch dabei! Da staunste, Dembo. Redermann berichtet von den Amateuren. Hab ihn auf Deutschland angesetzt. Bruhahahaha!“

Und noch ein Kaffee, und noch ein Kaffee. Wir arbeiteten die Nacht durch. Strangeways here we come. A rush and a push and the land that we stand is ours. Und wir waren uns einig, dass die Polen das Rennen zwar nicht machen, aber im Hintergrund lauern würden. Als das Heft endlich stand, legte ich mich endlich schlafen. Über uns war der Tag bereits angebrochen.

die analyse: polen topfavorit auf em-titel! europa ist vergiftet!

Ein Gedanke zu „die analyse: polen topfavorit auf em-titel! europa ist vergiftet!

  • Juni 8, 2012 um 4:00 am
    Permalink

    Polen! und danke für die Wiederkehr von Spain. Wundervoll!

Kommentare sind geschlossen.