Derby. Endspiel für Bosz. Anruf beim Reporter. Er ist vor Ort. Niemand ist näher dran.

Herr Reporter, schön, dass Sie doch noch Zeit …

Reporter: Schon gut, kommen Sie zur Sache.

Bleibt Bosz?

Reporter: Nein.

Warum nicht?

Reporter: Sind Sie bei Twitter?

Das wissen Sie doch!

Reporter: Also, dann kennen Sie doch Raymond Verheijen. Dieses weiße Ei auf orangenem Grund. Er ist der Studierte, von dem Bosz sprach. Er ist der, der die Trainingspläne schreibt. Er ist der, der dafür sorgt, dass sich niemand verletzt, dass die Mannschaft jetzt physisch besser drauf ist als zu Saisonbeginn.

Aber Sie haben doch …

Reporter: Ich weiß, was ich geschrieben und gesagt habe, Dietfried. Bosz hat das klargestellt. Sein Wort zählt. Wie das von Ulrich H.

Sie lenken ab.

Reporter: Ich weiß.

Kommen wir zum Derby.

Reporter: Lohnt nicht mehr, die fangen gleich an.

Können wir danach skypen?

Reporter: Bin ich jetzt ein Köter, oder was? Nur Jupp und Cando skypen noch.

Sie können mich am Arsch lecken, ich gehe jetzt zu Schill.

Reporter: Selber.

bleibt bosz, herr reporter?